NEWS: Schach

Schach:

Sensationeller Erfolg für Laurin bei der Bayerischen Meisterschaft!

Mit einer bärenstarken Leistung setzte Laurin Lohmann bei der Bayerischen ein Ausrufezeichen und wurde Dritter in der U16. Damit qualifizierte er sich für die Deutsche Meisterschaft!
Dass sich unsere Jugendlichen auf schwäbischer Ebene mittlerweile einen Namen gemacht haben und regelmäßig bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden, zeigen die Ergebnisse der letzten Jahre. Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass unsere vier Leipheimer dieses Jahr sogar die einzigen Vertreter Schwabens in der U16 und U18 bei der Bayerischen waren!
Neben Dominik (U18) und Laurin Lohmann hatten sich Daniel Biedenbach und Andreas Hermann für das Turnier in Bad Kissingen qualifiziert. Als Fahrer und Team-Coach fungierte Andreas Biedenbach, der auch noch Zeit für einen kleinen Reisebericht hatte:
„Am Pfingstmontag mussten wir erst einmal zum Testen zum Günzburger Testzentrum, bevor wir uns auf den Weg nach Bad Kissingen machen konnten. Dort trafen wir um 13:30 Uhr ein und bezogen unsere Zimmer.
In der ersten Runde lief alles gut. Laurin und Andreas gewannen und Daniel spielte gegen Hannes Hetzner (2020: Meister in der U14) ein beachtliches Remis mit wenig Zeit aber einem Bauern mehr im Endspiel. Dominik kämpfte lange, aber schlussendlich erfolglos gegen Maximilian Lohr, die Nr. 1 der Setzliste.
Die zweite Runde am Dienstagmorgen war zum Vergessen: Nur Dominik konnte gewinnen, der Rest ging leer aus. Andreas hatte immerhin den amtierenden deutschen Meister als Gegner. Am Nachmittag folgte dann das vereinsinterne Duell von Laurin gegen Andreas (1:0) und Daniel verlor leider nach starker Partie gegen Danninger unglücklich auf Zeit. Dominik aber spielte solide und holte ein verdientes Remis.
Pech hatte er hingegen bei der Auslosung zur 4.Runde: Mit Lukas Köhler (schon wieder einer über 2100 DWZ) wartete erneut ein übermächtiger Gegner. Währenddessen folgte in der U16 das nächste vereinsinterne Duell: Nach einem Unentschieden befanden sich Andreas und Daniel im erweiterten Mittelfeld. Laurin hingegen hatte den Anschluss an die Spitzengruppe hergestellt und setzte gegen den DWZ-Besten Ponomarev mit einem Remis ein erstes Ausrufezeichen.
Zur Halbzeit des Turniers gab es einen Nachmittag Pause: Zeit bei einem Spaziergang, Basketball oder Tischtennis den Kopf wieder frei zu bekommen.
Nachdem Dominik mit 1,5 aus 4 gegen starke Gegner eigentlich im Soll war, setzte es in der 5. Runde eine unerwartete Niederlage, die ihn am Schluss einen Mittelplatz kostete. Auch Daniel verlor trotz Mehrfigur leider wieder auf Zeit, holte aber wie Dominik in der nächsten Runde einen Punkt. Andreas spielte befreit auf, holte zwei weitere Siege und war plötzlich im ersten Drittel mit dabei. Ganz vorne aber setzte sich Laurin mit seinem Sieg gegen Danninger und dem Remis gegen Hetzner in der Spitzengruppe fest.
So ging es etwas überraschend am Freitag für Laurin tatsächlich um die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft gegen Grunert vom SK München Südost. Nervenstark ließ er sich diese Chance nicht mehr nehmen und verwandelte seinen „Matchpoint“ sicher. Gleichzeitig konnte auch Andreas seine tolle Form mit dem Remis gegen den 260 DWZ-Punkte höher eingestuften Kraftsik aus Vaterstetten unter Beweis stellen.
Fazit: Laurin spielte absolut überragend, Andreas ebenfalls sehr gut; auch Daniel und Dominik spielten deutlich besser als das Resultat es vermuten lässt. Bei Daniel machte sich die wenige Spielpraxis bemerkbar, was darin resultierte, dass er zu viel Zeit benötigte, die dann im Mittelspiel und Endspiel fehlte. Ansonsten hätte er sicher 2 Punkte mehr gehabt.“

Herzlichen Glückwunsch allen unseren Spielern zu ihrer erfolgreichen Teilnahme bei der Bayerischen Meisterschaft!
Besonders gratulieren wir natürlich Laurin, dem ersten Leipheimer (Ramminger) auf einer Deutschen Meisterschaft! Wir werden dir im August ganz kräftig die Daumen drücken!

Text: Thomas Kirschner

error: Content is protected !!
Scroll to Top