NEWS

Senioren

I. Mannschaft kommt langsam in Trab

Mit den Vorbereitungsspielen konnte man zufrieden sein, denn man war in allen Spielen gegen gleichklassige Mannschaften ein gleichwertiger Gegner. So hoffte man im ersten Punktspiel nach der Corona-Pause gegen die Spitzenmannschaft aus Ebershausen auf ein achtbares Ergebnis. Dies misslang beim 1:10 gewaltig, denn der Gegner nutzte jede Chance eiskalt aus. Besser sah es im nächsten Heimspiel gegen Balzhausen 2 aus, obwohl dies auch mit 1:3 verloren wurde. Wenigstens kam man zu Chancen um ein besseres Ergebnis zu erzielen, doch fehlte es noch an der nötigen Fitness (Cleverness). Einen nicht für möglich gehaltenen Rückschlag gab es beim TSV Krumbach 2. Fast keiner erreichte Normalform, so dass ein unnötiges 2:9 zu Buche stand. Der Spielbeginn um 12:45 Uhr darf nicht als Ausrede gelten. Verwundert die Augen gerieben haben sich dann die Zuschauer, die das Spiel gegen den TV Gundelfingen gesehen haben. Obwohl man wieder früh in Rückstand geriet, sah man der Mannschaft an, dass sie dieses Spiel nicht kampflos herschenken will. Zahlreiche Chancen gab es in der ersten Hälfte, doch wurden diese, z. T. kläglich, vergeben. Anders die Gäste, deren Torjäger die wenigen Chancen eiskalt nutzte, obwohl sie teilweise glücklich entstanden sind, so dass es zur Halbzeit 1:4 stand. Mit einem Paukenschlag begann die zweite Halbzeit. Es gelang gleich der Treffer zum 2:4 und eine Riesenchance zum 3:4 wurde vergeben. So kam es wie es kommen musste. Kurze Zeit später erhöhte Gundelfingen auf 2:5 und das Spiel schien gelaufen. Doch unsere Mannschaft gab nicht auf und versuchte alles um den Anschluss zu schaffen. Doch auch aussichtsreiche Freistösse wurden vergeben, nur ein Elfmeter führte zum Endstand von 3:5. Positiv ist zu erwähnen, dass wir die erste Mannschaft sind, die dem Gegner in dieser Runde drei Tore einschenkte und die Tatsache, die zweite Halbzeit gewonnen zu haben. Kaufen kann man zwar nichts davon, aber ein Aufwärtstrend ist erkennbar. Dies hilft aber nichts, wenn jetzt nicht jeder Spieler begreift, weiter daran im Training zu arbeiten.

Am Freitag kommt der Spitzenreiter aus Obergessertshausen, bei dem wir uns bedanken, denn er hat einer Spielverlegung zugestimmt. Wieder eine Spitzenmannschaft, gegen die nur ein geschlossene Mannschaftsleistung hilft, um ein akzeptables Ergebnis zu erzielen.

Wegen zahlreicher Ausfälle hatten wir uns dazu entschlossen, auf den Ligapokal zu verzichten, denn wir wollten nicht zu einem Spiel nicht antreten können. Jedoch spielte uns der Spielgruppenleiter einen Strich und setzte noch ein Nachholspiel in Wasserburg an, obwohl der Rahmenspielkalender Nachholspiele erst im Frühjahr 2021 vorsieht. Wir hoffen jetzt, dass Wasserburg einer Spielverlegung auf das nächste Jahr zustimmt.

(Text: Herbert Klinghardt)

error: Content is protected !!
Scroll to Top